Versicherung Ihres Audioequipments

Die TET-Computerspezials befindet sich derzeit in Verhandlungen mit diversen Versicherern, unser Ziel ist unseren Kunden für bei uns erworbene Audiokomponenten einen soliden günstigen Rundumschutz anzubieten.

Inhalt des von uns geplanten des Schutzes:

Wasserschäden, Sturzschäden, Überspannungsschäden uvm. sowie unbedachte Bedienungs und Handhabungsfehler selbstverständlich alles genannte auch bei Eigenverschulden.

Weiters bemühen wir uns auch Verschleiß wie z. B. problematische Laufwerke, und auch Altersprobleme der beinhalteten Bauteile mit in das Paket zu bekommen, für die eine übliche Garantiezeit von zwei Jahren abgelaufen wären. 

Plan ist wer eine Komponente von uns erwirbt, kann auch zusätzlich weitere Komponenten wie den zur Anlage gehörenden AMP bzw. die Monoblöcke und selbstverständlich die zur Anlage gehörenden Schallwandler. Es soll dabei keine Rolle spielen ob die zu versichernden Geräte, Komponenten oder Gerätegruppierungen neu oder gebraucht sind.

Plan ist auch frühere Kunden der TET auf Wunsch in dieses Versicherungsprogramm mit aufzunehmen, auch bei Besitzerwechsel soll der neue Besitzer die Möglichkeit bekommen auf Wunsch versichert zu werden.

Der Zeitraum für den Beginn dieses Vorhabens kann noch nicht eindeutig genannt werden, aber voraussichtlich soll der Versicherungsplan mit der Wiederaufnahme der gewerblichen Aktivitäten im Spätsommer 2016 umgesetzt werden.

*** Der Preis pro Komponente/Gruppe, z.B. 1 CDP, oder 1 Vollverstärker, oder Vorverstäker plus Endverstärker, oder die Gruppe aus Monoblöcken, oder der Satz Lautsprecher das einzelne Gerät, Komponente oder die Gruppierung einer Gerätegruppe sollte bei etwa 5,00 €/mtl. liegen. Wobei bei mehr als zwei versicherten Gruppen eine weitere Gruppe gratis mitversichert werden kann. So bietet sich z. B. eine Konstellation ein Quellgerät und seinen Verstärker zu versichern, dann könnte man als dritte Gruppe die Lautsprecher Gratis mitversichern

Sicher sind 10 €/mtl. auch Geld das sich im Laufe der Jahre zusammenläppert, im Jahr 120 € in drei Jahren 360 € aber ein 360 € Quellgerät oder Verstärker wird man auch nicht versichern. Man überlege und kalkuliere mal, nach einer blöden Aktion wie ich von einem Kunden aus Coburg erhalten und repariert habe kostet eine Stange Geld, da erscheinen 360 € in drei Jahren geradezu lächerlich. Dabei war es bestimmt keine Absicht dass einer älteren Dame beim gießen die Kanne so ungeschickt entglitten ist, deshalb hat der Sohn seiner 86 jährigen Mutter auch keinen Vorwurf gemacht. Das Quellgerät eine TET-PS1 und der Verstärker der von der unbeabsichtigten Wässerung betroffen waren wiesen einen Schaden von mehreren tausend Euros auf. Oder Blitzschläge, wer kennt es nicht, in ganzen Ortsteilen fallen dabei die Netzteile reihenweise aus, es spielt dabei keine Rolle ob das Gerät eingeschaltet war es genügt dass es am Netz hängt. Auch Michael Methe hat mir seine Vintage nach Blitzschlag mit Netzteilschaden zugeschickt, kein Einzelfall nur hier hat es jemanden getroffen der in der PS1-Szene bekannt ist. Die Vintage hat ein brachiales Netzteil mit einer Primärkapazität von 5300 µF bei 400 V, allein für dieses Netzteil hätte man drei Komponenten drei Jahre versichert. Oder man krempelt seinen Hörraum um und stellt ein Gerät so ungeschickt hin dass es runterfällt oder es rutscht einem aus der Hand. Oder man will zu einem gemeinschaftlichen Treffen unter Hörerfreunden Teile wie Quellgerät oder Verstärker vorführen und auf dem Transportweg passiert ein ungeplantes Missgeschick. Oder Sie haben Kinder, vorsätzlich machen die bestimmt nicht Papis Anlage kaputt, aber beim herum tollen geht eben mal was in die Brüche, was will man machen schimpfen, Taschengeld kürzen? - davon wird die Anlage aber auch nicht wieder heile. Die Liste der Möglichkeiten dass mal etwas kaputt geht ist sehr lang. Das Gesicht manches Besitzers wird auch sehr lang nach dem man den Kostenvoranschlag für die Instandsetzung eingeholt hat und sich darüber ärgert dass man sich nicht versichert hat.

Handy, Smartphones, Pad's Notebooks und PC's werden heutzutage ganz selbstverständlich versichert, aber die heimische Musikanlage? - da denkt niemand diese gegen Schäden abzusichern, wobei High End Komponenten oft ein mehrfaches eines Smartphones oder eines Notebooks wert sind.

Wir werden uns bemühen für unsere Kunden ein gutes Versicherungsangebot auszuhandeln, kosten wird es jedoch immer etwas denn die Schäden die passieren sollen schließlich auch unproblematisch reguliert werden.

Wir halten Sie auf jeden Fall auf dem laufenden.

*** Was ist eine Gruppe oder eine Komponente? Es handelt sich um eine vollständige Einheit, dabei kann es sich um ein zu versicherndes Einzelgerät wie einen CDP, einen kompletten Endverstärker oder einen Schallplattenspieler handeln. Es kann auch die Verstärkergruppe die z. B. aus PreAmp und Amp besteht oder auch eine Einheit aus Monoblöcken, und natürlich die Schallwandler die in den meisten Fällen aus einem Paar bestehen, aber auch da gibt verschiedene Systeme bei denen manchmal auch ein separater Woofer bei ist, in dem Fall würde die zu versichernde Komponente bzw. die Gruppe aus mehreren Teilen bestehen.

Ihre TET-Serviceline